Streuselkuchen mit Pudding


Zutaten

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
120 g Butter, sehr weich
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
75 g <>Zucker
1 Ei(er)

Für die Füllung:
2 Pck. Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
6 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)

Für die Streusel:
300 g Mehl
200 g Butter, kalt
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Zuerst den Teig herstellen. Alle Zutaten können gleichzeitig in die Schüssel und kräftig durchgeknetet werden (geht natürlich auch mit einer Küchenmaschine). Die Schüssel gut abdecken und für 30 Minuten kalt stellen.

In der Zeit den Pudding, wie gewohnt aber mit nur der Hälfte der Milch, also 500 ml, zubereiten und abkühlen lassen. Unter den (leicht) abgekühlten Pudding das Ei schlagen.

Den Mürbeteig nochmal leicht durchkneten und in eine vorbereitete Springform drücken. Die Puddingmasse darauf geben und glatt streichen.

Aus den Zutaten für die Streusel einen Streuselteig herstellen (geht am besten mit den Händen weil man da ein besseres Gefühl dafür bekommt, wann die Streusel genau richtig sind). Streusel über die Puddingmasse streuseln.

Den Kuchen nun auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 165°C Umluft gut 40 Minuten backen.
Bitte aufpassen, jeder Backofen ist anders. Bei mir reichen immer gute 35 Minuten, dann sind die Streusel braun und der Kuchen fertig.

Den Kuchen bitte komplett abkühlen lassen und dann erst anschneiden.

Tipps: Die Streusel kann man auch mit Zimt verfeinern oder mit Cornflakes knuspriger machen.
Anstatt Vanillepudding schmeckt auch Erdbeer- oder Schokopudding!
Schmeckt auch gut mit Dinkelmehl.

Der Streuselkuchen hält sich einige Tage frisch und ist schnell zubereitet, denn der Mürbeteig muss nicht zwingen 30 Minuten ruhen.

Guten Appetit